Wer an Laufveranstaltungen teilnehmen möchte, benötigt eine gute Vorbereitung. Für solche Events benötigen Teilnehmer einen Trainingsplan, um sicherzustellen, dass sie wirklich alles zur Vorbereitung getan haben. Denn gute Leistungen sind nur mit einer guten Planung möglich.

Laufen macht Spaß, kann aber auch eintönig sein, wenn man meist alleine läuft. Hier können Läufer mit Anderen laufen oder sich eine Herausforderung suchen, wie etwa die Teilnahme an einem Lauf-Event. Jährlich finden alleine in Deutschland zig Laufveranstaltungen für viele Fitness-Level statt, sodass wirklich Jeder eine passende Veranstaltung finden kann. Gleich, ob ein zehn Kilometer-Lauf, ein Marathon oder ein Lauf durch die Berge — mit einer guten Weichenstellung kann Jeder ein Lauf-Event meistern.

Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Damit Hobby-Läufer an Laufveranstaltungen teilnehmen können, ist es eine gute Idee, sich einem Läufertreff oder gar einem Verein anzuschließen. Speziell Lauf-Neulinge können sich dort anschauen wie trainiert wird. Läufer können im Verein von den Erfahrungen Anderer profitieren.

Wer sich lieber alleine vorbereiten möchte, hat es als Anfänger zwar schwieriger, kann aber dennoch zum Ziel kommen. Eine gute Ausstattung, vor allem gute Laufschuhe, sind essenziell. Bisweilen ist es motivierend, mit einem Lauf-Partner zu trainieren. Wer sein Training allmählich steigert, kommt am ehesten zum Ziel. Anfangs kürzere Distanzen bei entspannten Geschwindigkeiten sorgen dafür, dass der Spaß am Lauf bleibt. Ganz wichtig: Vor dem Lauf und nach dem Lauf dehnen. Anschließend ist eine ausreichende Regeneration unerlässlich.

Bisweilen kann es stressig sein, das Training auf den Alltag abzustimmen — trotzdem dranzubleiben lohnt sich.

Es ist nicht nur wichtig, dass Richtige zu essen, sondern auch wann. Wer trainieren möchte, der sollte dem Körper nach der Mahlzeit genügende Zeit zum Verdauen geben und dann erst trainieren. Zudem muss der Körper mit hochwertigen Nahrungsmitteln versorgt werden, die ihm genügend Energie zur Verfügung stellen.

Last but not least: Positiv denken und nicht aufgeben!